ARABIN® Keulen Pessar

Indikation

  • Scheiden- und Gebärmuttervorfall, wenn normale Pessare dem Druck nicht standhalten.
Artikelnummer: ...
Pharma Nr.: PZN
Hilfsmittel-Positions Nr.: 15.25.21.0018
Zuordnung: Senkung (Aufsteigend nach Schweregrad der zu behandelnden Senkung sortiert)
*

Das Keulen Pessar besteht aus flexiblem gewebefreundlichem Silikon. Der Stiel soll ein Herausrutschen der höherliegenden Basis verhindern. Mit dem Keulen Pessar werden nur die Patientinnen mit Scheiden- und Gebärmuttervorfall behandelt, bei denen ein Urethra-, Ring- oder Schalen Pessar dem Druck nicht mehr standhalten und ein Würfel Pessar eine Belastungsinkontinenz verstärkt. Der Scheiden- und Gebärmuttervorfall stellt für die Patientin und behandelnden Arzt ein größeres Problem dar als eine Senkung. Vor der Pessareinlage muss zunächst die Reposition der vorgefallenen Organe erfolgen. Dabei ist vom Arzt auf den Inhalt des Bruchsackes zu achten. Sind außer der Gebärmutter noch andere Eingeweide im Bruchsack enthalten, muß das Zurückschieben in den Bauchraum sorgfältig mit zwei Händen ausgeführt werden.

Die max. Tragedauer ist nicht begrenzt. Es wird empfohlen, das Pessar abends heraus zu nehmen und morgens wiedereinzusetzen. Die Patientin sollte durch medizinisches Fachpersonal über Anwendung / Wechsel geschult werden.

Das Produkt darf nur an einer einzigen Patientin verwendet werden und soll bei Zimmertemperatur gelagert werden. Das Säubern des Pessars sollte unter fließendem lauwarmen Wasser ohne Verwendung von Desinfektionsmittel erfolgen. Das Material ist mit aldehydischen Desinfektionsreinigern kompatibel (z.B: Gigasept FF neu) und geeignet für die Dampfsterilisation bis 134ºC /3,8 bar bzw. Heißluftsterilisation bis 250ºC.