ARABIN® Hodge Pessar

Indikation

  • Zur Behandlung von Inkontinenz und Senkung, wenn durch erfolglose Voroperationen Ring Pessare nicht toleriert werden.
Artikelnummer: ...
Pharma Nr.: PZN
Hilfsmittel-Positions Nr.: 15.25.21.0005
Zuordnung: Senkung (Aufsteigend nach Schweregrad der zu behandelnden Senkung sortiert)
*

Bei der Entwicklung des Hodge Pessars stand das “Heben der Gebärmutter” im Vordergrund, eine Indikation, die heute an Bedeutung verloren hat. Das Pessar besteht aus gewebefreundlichem Silikon mit einem halbstarren Aluminiumkern, der eine Verformung in allen Richtungen zulässt. Hierdurch ist eine individuelle Anpassung möglich. Ein Hodge Pessar wird nur noch in Einzelfällen zur Behandlung der Harninkontinenz eingesetzt, wenn durch Voroperationen Ring Pessare aufgrund der narbigen Verände-rungen nicht toleriert werden.

Die maximale ununterbrochene Tragedauer beträgt 28 Tage. Es wird empfohlen, das Pessar abends heraus zu nehmen und morgens wiedereinzusetzen. Die Patientin sollte durch medizinisches Fachpersonal über Anwendung / Wechsel geschult werden.
Das Pessar enthält ein Aluminiumkern zur Stabilisierung. Dies kann Untersuchungsergebnisse (z.B. CT, MRT, Röntgen usw.) negativ bzw. magnetische Sicherheitskontrollen (z.B. am Flughafen) falschpositiv beeinflussen. Bitte besprechen Sie dies mit Ihren Ärzten /dem Sicherheitspersonal oder entfernen Sie das Pessar jeweils.

Das Produkt darf nur an einer einzigen Patientin verwendet werden und soll bei Zimmertemperatur gelagert werden. Das Säubern des Pessars sollte unter fließendem lauwarmen Wasser ohne Verwendung von Desinfektionsmittel erfolgen. Das Material ist mit aldehydischen Desinfektionsreinigern kompatibel (z.B: Gigasept FF neu) und geeignet für die Dampfsterilisation bis 134ºC /3,8 bar bzw. Heißluftsterilisation bis 250ºC.